Wirtschaftlich: natürlich clever

Natürlich umweltfreundlich und wirtschaftlich clever:

Erdwärme oder genauer gesagt „oberflächennahe Geothermie" ist Tag und Nacht und im Sommer und Winter verfügbar. „Natürlich" zahlt sich immer aus. Sie sparen – nicht nur Energie. Und: Die Natur schickt keine Rechnung!

Was knapp wird, ist teuer. Rechnen Sie wirtschaftlich!

Der Vorteil von Wärmepumpen gegenüber gas-, öl- oder holzbetriebenen Wärmeerzeugern liegt eindeutig in der Ausnutzung des Kältekreises. Sie schonen schwindende fossile Energieresourcen und nutzen stattdessen ein natürliches Medium, ohne es „aufzubrauchen": zum Beispiel kaltes Brunnenwasser. Dieser Vorteil bedeutet für Sie als Kunden eine Halbierung Ihrer Heizkosten. Ferner senkt die Wärmepumpe Ihre Primärenergiezahl für Ihr Gebäude. Eine Wartung für diese Art von Heizung ist genauso (un-)nötig wie die Wartung Ihres Kühlschranks…

Amortisationszeit

- etwa 2 Jahre bei Großprojekten

- 5 – 10 Jahre bei Neubauten

- 10 – 15 Jahre bei Altbau-Sanierungen

 

Bei gleichzeitigem Heizen und Kühlen steuert eine Wärmepumpe die Temperatur optimal und reduziert die Amortisationszeit um 50 Prozent!

Unschlagbar niedrige Kosten

Die Wärmepumpe ist ein Paradegerät für kühle Rechner, denn ihre Umweltfreundlichkeit wird nur noch von ihrer Wirtschaftlichkeit übertroffen. Ein Vergleich mit anderen Heizungstechnologien zeigt auch hier den deutlichen Vorsprung. Die verbrauchsgebundenen Kosten pro m² liegen 52 % unter denen einer Gasheizung und 43 % unter denen einer Ölheizung. So hat sich die Investition in Rekordzeit amortisiert. (Quelle: BWP e.V.)

Unschlagbar große Vorteile

Den höheren Investitionskosten eines Wärmepumpen-Systems stehen im Vergleich zu herkömmlichen Heizungen ganz entschiedene Vorteile gegenüber:

- geringere Betriebskosten (kein Kauf von Brennstoffen, nur ¼ der Endenergie wird als

elektrischer Strom bezogen)

- Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen und damit von Preissteigerungen

- keine Investitionen für Gasanschluss bzw. Ölbevorratung, Feuerschutz, Schornstein etc.

- nahezu wartungsfreies System

- keine Überwachung durch Schornsteinfeger

- keine Emissionswerteprüfung

- hohe Betriebssicherheit durch geschlossenen Kreislauf

- umfangreiche Fördermaßnahmen durch Bund und Länder

- Sondertarife der EVU für Wärmepumpenanlagen

- und schließlich Ihr wichtiger Beitrag für eine gesunde Zukunft des Ökologiesystems!


Weitere Vorteile von Wärmepumpen

- Wird eine Wärmepumpe mit Ökostrom aus Solar- oder Photovoltaikerzeugung betrieben,

ist die Heizenergie zu 100 % erneuerbar.

- Wärmepumpen liefern einen wesentlichen Beitrag zur Reduzierung der Umweltbelastung

(CO²- Emissionen).

- Wärmepumpen können im Winter zum Heizen und im Sommer zum Kühlen des Gebäudes

eingesetzt werden.

- Wärmepumpen benötigen weder Lagerraum für Brennstoff noch einen separaten

Heizungsraum, sondern können im Hauswirtschafts- bzw. Arbeitsraum oder – je nach

System - draußen aufgestellt werden.

Unser Tipp: So können Sie weitere Kosten einsparen

Verschiedene Maßnahmen bringen unterschiedlich hohe Kosteneinsparungen:

1. Dachdämmung 15-20 %

2. Austausch der veralteten Heizungsanlage 30-35 %

3. Austausch der Fenster 25 %

4. Fassadendämmung 20-25 %